Gastspiel unserer inklusiven Theatergruppe Includo mit „Manche mögen`s heiß“ in Schwetzingen

Vor einem begeisterten Publikum führte unsere inklusive Theatergruppe Includo! ihr Stück „Manche mögen`s heiß“ am Samstag, den 23. November 2019 in Schwetzingen im Kulturzentrum-Franz-Danzi-Saal auf. Zusammen mit Herrn Alberti begrüßte unsere Vorsitzende Ulrike Freiseis voller Freude alle Besucher im ausverkauften Saal.

Das Gastspiel fand in Verbindung mit dem „Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung“ am 3. Dezember statt. Patrick Alberti als kommunaler Behindertenbeauftragte des Rhein-Neckar-Kreises, hatte sich für diese Aufführung eingesetzt. So stellte die Volkshochschule Schwetzingen den Saal zur Verfügung. Herr Alberti hob hervor, dass in diesem Jahr das Thema „Partizipation“ beim Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung im Vordergrund steht und wie wir es erreichen, eine inklusive Gesellschaft auf den Weg zu bringen. Inklusion gelingt vor allem dann, wenn sich Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen gemeinsam engagieren. Dafür ist die „Includo-Theatergruppe“ ein gutes Beispiel. Dort teilt man Emotionen, Lachen, Neugier und Spannung miteinander. Dies bringt „Osgood“ in der Schlussszene nochmals auf den Punkt, als Jerry ihm gesteht, dass er ein Mann ist: „Na und? Nobody ist perfect!“

Begeistert gingen die Zuschauer mit, die immer wieder in die turbulenten Abläufe des Stückes einbezogen wurden. Es herrschte eine bewegende Stimmung im Saal.

Zur Zeit der Prohibition in Amerika: Es herrscht Anarchie in Chicago. Die Mafia hat die Stadt fest im Griff.

Zum Schluss bedankte sich Ulrike Freiseis bei allen und stellte nochmals die strahlenden Schauspieler sowie die Beteiligten hinter der Kulisse vor:
Benjamin als „Jerry“, Niklas als „Josephine“, Lukas als „Osgood“ sowie Jonas als „Gamasche“ hatten die Lacher auf ihrer Seite. Julia, Alice, Adriana, Karen, Natascha, Katrin, Mirjam, Vera und Tina überzeugten als Tänzerinnen, Mafiosi und Musikerinnen. Für Dramatik und Spannung sorgten Robin als „Zahnstocher-Charlie“, Timo als „Bienenstock“, Dominik als „Mafiosi/Polizist und Joel als „Bonaparte“. Als „Sweet Sue“ hatte Nicole ihre Damenkapelle fest im Griff. Ruth als „Sugar“ beeindruckte unter anderem mit ihren Liedern von Marilyn Monroe. Zur weiteren Unterstützung waren Beatrice Kaul und Matthias Morgen dabei. Für die Technik waren Rob Arnd und Gebhard Hofstetter zuständig. Das inklusive Ensemble der Musikschule Dielheim-Horrenberg mit Tobias (Akkordeon), Kai (Trompete), unter der Leitung von Hanjörg Widmer übernahm wieder die musikalische Begleitung.

Letztendlich ging ein besonderer Dank an unsere Regisseurin Claudia Gottuk-Brede für ihren außerordentlichen Einsatz und die gelungene Inszenierung.

Mit der Intention „Inklusion einfach machen“ fördert Aktion Mensch inklusive Projekte wie beispielsweise unsere Theatergruppe Includo.

Das Ensemble freute sich über den langanhaltenden Applaus der Zuschauer.
 

Ganz herzlich bedanken wir uns auch für die Unterstützung der Volkshochschule Schwetzingen durch die Leiterin Frau Sprenger und Frau Wachter, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit. Außerdem bei Herrn Alberti für seine Begleitung bei den Vorbereitungen. Aber auch bei allen Helfern, die uns an diesem Abend tatkräftig zur Seite standen. Es war wieder einmal ein gelungener Abend – „Ihr seid ein tolles Team“ gab es abschließend ein dickes Lob von Claudia Gottuk-Brede.