Unser Trommel Workshop am 23.03.2019

Am Samstag den 23. März 2019 war es mit der Ruhe im Vereinsheim vorbei, als die SMILE-Trommelgruppe um 11.00 Uhr morgens aufmarschierte. Statt sich noch einmal im Bett herumzudrehen, saß die Gruppe hochmotiviert und voller Tatendrang in einem Kreis um Johannes Hackl, dem Leiter des Trommelworkshops. Es wurden kurz die Tagespunkte besprochen und schon ging es los.

Zuerst besprachen wir die Theorie. Auch wenn dieser Punkt eine Menge Konzentration am frühen Morgen voraussetzte, war er äußerst wichtig. So vertieften die Trommler noch einmal, wie ihre Töne mittels verschiedener Schlagtechniken lauter und klarer klingen konnten, um damit ihren Trommeln ganz neue Klänge zu entlocken. Nach der Theorie kommt es bekanntlich zur Praxis. Wir bewaffneten uns also mit Djembé und Cajón (verschiedene Trommelarten) und legten los. Zuerst erstellten wir ein Rhythmuspuzzle, in dem mehrere Gruppen verschiedene Rhythmen spielten, die aber im Gesamtklang ineinandergriffen. Schließlich entschieden wir uns für den Einsatz von Trommelstöcken, wie man sie beim Schlagzeugspielen verwendet. Hiermit wurden nun mit spezifischen Schlägen wieder ganz neue Klänge hervorgehoben.

Gegen 13.00 Uhr war es dann Zeit für eine Pause. Dank der großzügigen Unterstützung von vielen fleißigen Helfern, die uns wieder mit belegtem Laugengebäck und Kuchen versorgten, erhielten die Trommler neue Energie, um motiviert weiterarbeiten zu können.

Dank unseren fleißigen Helfern konnten wir uns in der Pause bei einem kleinen Imbiss stärken.
Dank unseren fleißigen Helfern konnten wir uns in der
Pause bei einem kleinen Imbiss stärken.

Frisch gestärkt verfeinerten wir gemeinsam das Rhythmuspuzzle und ergänzten es mit verschiedenen Solis. Schließlich übte die Gruppe noch einen Rap ein, der in das Stück integriert wurde. Um ca. 16.00 Uhr war unser Workshop allerdings schon fast wieder vorbei. Nach einer kurzen Abschlussrunde packten die Trommler etwas erschöpft, aber auch glücklich über das neu Gelernte, ihre Trommeln ein und es kehrte langsam, aber sicher die Ruhe ins Vereinsheim zurück.

An dieser Stelle möchten wir uns wieder ganz herzlich bei Johannes Hackl für seine tolle Arbeit bedanken. Jeder Besuch ist immer wieder ein Highlight und wir lernen stets Neues. Wir freuen uns schon auf nächstes Mal!