Über SMILE

Wer sind wir?

Ein gemeinnütziger und bisher privat finanzierter Verein, gegründet im Mai 2002 in St. Leon-Rot von Eltern und Großeltern behinderter und nichtbehinderter Kinder mit z. Zt. 80 Mitgliedern bzw. ihren Familien.

Was wollen wir?

Gemeinsame Freizeitmöglichkeiten schaffen für behinderte und nichtbehinderte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Unsere Angebote finden überwiegend in der Gemeinde statt, um eine sinnvolle Freizeitgestaltung zu ermöglichen und wohnortnahe Freundschaften zu fördern. Außerdem setzen wir uns für die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen in den Lebensbereichen Schule, Beruf und Wohnen ein.

Warum machen wir das?

In der Gemeinde gibt es eine Vielzahl sportlicher und musischer Angebote über die lokalen Vereine, die VHS und die Schule. Ab einer gewissen Altersstufe werden die Gruppen jedoch stark leistungsorientiert trainiert. Behinderte Menschen mit geistigen, körperlichen oder psychischen Einschränkungen können aber solche Leistungen nicht erbringen. Für sie gibt es in der Gemeinde keine Freizeitmöglichkeiten mehr und sämtliche potenzielle Angebote sind räumlich weit entfernt von der Familie und ihrem vertrauten Umfeld. Unser Verein möchte den Kindern, Jugendlichen bzw. jungen Erwachsenen wohnortnahe Freizeitprojekte offerieren, die ihre Unabhängigkeit und ihr Selbstbewusstsein fördern und ihnen zu einer besseren sozialen Akzeptanz verhelfen.

Gleichzeitig möchten wir durch unsere Arbeit und unser Auftreten in der Öffentlichkeit Berührungsängste und Vorurteile abbauen, sowie das soziale Miteinander fördern und für Menschen mit Behinderung einen festen Platz in der Gemeinde schaffen.

Was sind unsere Angebote?

Regelmäßig stattfindende Aktivitäten:

„Tanzen macht Spaß“ lautet das Motto unserer Tänzerinnen und Tänzer. In Kooperation mit dem Tanz- und Freizeitclub „Tausendfüßler“, einem Sportverein für behinderte und nichtbehinderte Menschen, veranstalten wir einmal wöchentlich eine Tanzstunde. Die Gruppe trifft sich jeden Mittwochabend in unseren Vereinsräumlichkeiten. Traditionelle Tänze wie langsamer Walzer, Tango und Rumba werden geübt. Während ihren Auftritten, die bei verschiedenen Veranstaltungen in der Gemeinde stattfinden, stehen aber auch Tanzeinlagen zu Discoklängen auf dem Programm.

Am Mittwoch, gleich nach dem Tanzen, findet unser inklusives Schwimmen statt. Wir treffen uns dazu im Hallenbad in St. Leon-Rot. Es haben sich mittlerweile zwei Gruppen gebildet. Zum einen unsere Freizeitschwimmer, die einfach aus Spaß am Wasser ihre Runden drehen und so nebenbei noch ihre Schwimmkünste verbessern. Zum anderen unsere Leistungsschwimmer, die professionell für die „Special Olympics“ trainieren und schon einige Medaillen erringen konnten.

In unserer inklusiven Sportgruppe, die wöchentlich donnerstags stattfindet, steht der Spaß an viel Bewegung  im Vordergrund. In Kooperation mit befreundeten Vereinen in der Gemeinde, nimmt unsere Gruppe auch an verschiedenen Veranstaltungen teil. Dazu gehört unter anderem der jährlich stattfindende  Sportabzeichentag, bei dem mittlerweile auch behinderte Menschen ihre sportlichen Leistungen unter Beweis stellen und dabei auch die begehrten Urkunden erringen können. Das steigert nicht nur das Selbstbewusstsein, sondern auch das Gefühl der Zugehörigkeit.

„Let’s groove“ heißt es in unserer inklusiven Trommelgruppe. Hier steht der Spaß an fetzigen Rhythmen, am gemeinsamen Zusammenspiel, sowie Übung im Taktgefühl und Koordination im Vordergrund. Aber auch aktuelle Songs, begleitet von Gitarre, Keyboard und Percussion ergänzen unser Repertoir. Ein besonderer Höhepunkt neben den Übungsstunden, die zweimal im Monat überwiegend Freitags stattfinden, sind unsere Auftritte zu verschiedenen Anlässen in der Gemeinde.

Seit Januar 2016 gibt es unsere inklusive Theatergruppe „Includo!“.
Junge Menschen mit und ohne Handicap bringen Bewegungs- und Tanztheaterstücke auf die Bühne und begeistern damit ihr Puplikum.
>> Wir möchten Emotionen, Wünsche und Bedürfnisse entfalten und damit unsere eigene Geschichte ausdrücken. Über das gemeinsame intensive Erleben und Empfinden führt inklusive Theaterarbeit zu einem Dialog zwischen Menschen mit und ohne Behinderung. << Hierfür haben wir unsere inklusive Theatergruppe mit jungen Menschen ab 14 Jahren gegründet.
Wir treffen uns immer Montags  in der Multifunktionshalle in Rot.

Einzelaktivitäten:

Zwei bis dreimal im Jahr treffen wir uns zum Bowling, organisieren Wanderungen, Ausflüge, Discoabende,  Kino- und Theaterbesuche, backen und kochen miteinander oder gehen einfach gemeinsam Bummeln nach Heidelberg  oder Mannheim. Im kreativen Bereich bieten wir verschiedene Mal-, Bastel- oder Spielaktivitäten an, die häufig auch in Kooperation mit dem Jugendzentrum der Gemeinde St. Leon-Rot stattfinden.

Ein weiteres Highlight des Vereins ist unsere jährlich stattfindende Kinder- und Jugendfreizeit. Dabei handelt es sich um mehrtägige Städtetouren mit dem Ziel sich noch besser kennenzulernen und die Selbstständigkeit zu fördern.

Wie machen wir das?

Durch ein großes ehrenamtliches Engagement des Vorstandes und einiger Mitglieder werden die meisten Einzelaktionen oder Ausflüge direkt über uns personell abgedeckt und organisiert. Das ist mit einem sehr hohen zeitlichen Aufwand verbunden.

Bei den regelmäßigen Sport- und Freizeitaktivitäten arbeiten Übungsleiter mit entsprechender Ausbildung gegen Honorar und geeignete Betreuungspersonen zusammen.

In diesem Zusammenhang sind wir immer an engagierten Betreuern interessiert, die sich in ihrer Freizeit in unserem Verein einbringen möchten.

Wie finanzieren wir uns?

Unser Verein finanziert sich überwiegend aus Spenden. Neben den Mitgliedsbeiträgen werden für einzelne Aktionen zusätzlich kleine Unkostenbeiträge erhoben. Einen hohen Stellenwert haben auch die ehrenamtlichen Tätigkeiten unserer Mitglieder, die ohne Entgelt geleistet werden.

Mit unserem jährlichen Crepésstand beim St. Leoner Straßenfest, bewirten wir unsere Besucher mit verschiedenen deftigen und süßen Crepés, bieten aber auch Cocktails und nichtalkoholische Getränke an. Damit bessern wir nicht nur unsere Vereinskasse auf, sondern pflegen auch den Kontakt zu anderen Vereinen in der Gemeinde.

Um längerfristig die Vielfalt unserer Aktivitäten und der qualifizierten Honorarkräfte zu finanzieren, werden wir auch zukünftig auf Fördermittel, Spenden und die ehrenamtliche Tätigkeit unserer Mitglieder angewiesen sein.

Wie wird informiert?

Unsere Bekanntmachungen veröffentlichen wir regelmäßig in den Gemeindenachrichten von St. Leon-Rot, im Lokalmatador und auf unserer Homepage. Hier werden alle Termine unserer Aktionen bekanntgegeben und über unsere Aktivitäten berichtet.

SMILE e.V. – Miteinander – Inklusion – Erleben (Flyer)