Archiv der Kategorie: Uncategorized

Unsere inklusive Sportgruppe braucht DRINGEND Unterstützung!

DSC05298 - komprimiert
Immer donnerstags von 18.00 bis 20.00 Uhr trifft sich unsere Sportgruppe in der Multifunktionshalle in Rot.

Im Vordergrund steht der Spaß an viel Bewegung durch kleine
und große Ballspiele, Turnen am Boden und an Geräten. Aber auch Übungen für den Rücken zur Verbesserung der Haltung gehören
dazu.

DSC05272 - komprimiert
Im Sommer liegt der Schwerpunkt bei der Leichtathletik auf dem Leichtathletikplatz des TSV Rot.

  Helfer/innen gesucht

Ob jung oder schon etwas älter, unsere Übungsleiterin benötigt für das Training von jungen Menschen mit und ohne Behinderung Ihre Unterstützung! Dafür erhalten Sie von uns ein Honorar im Rahmen der Betreuerpauschale.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf:
Ulrike Freiseis – 06227/51990

Unser Trommel Workshop am 23.03.2019

Am Samstag den 23. März 2019 war es mit der Ruhe im Vereinsheim vorbei, als die SMILE-Trommelgruppe um 11.00 Uhr morgens aufmarschierte. Statt sich noch einmal im Bett herumzudrehen, saß die Gruppe hochmotiviert und voller Tatendrang in einem Kreis um Johannes Hackl, dem Leiter des Trommelworkshops. Es wurden kurz die Tagespunkte besprochen und schon ging es los.

Zuerst besprachen wir die Theorie. Auch wenn dieser Punkt eine Menge Konzentration am frühen Morgen voraussetzte, war er äußerst wichtig. So vertieften die Trommler noch einmal, wie ihre Töne mittels verschiedener Schlagtechniken lauter und klarer klingen konnten, um damit ihren Trommeln ganz neue Klänge zu entlocken. Nach der Theorie kommt es bekanntlich zur Praxis. Wir bewaffneten uns also mit Djembé und Cajón (verschiedene Trommelarten) und legten los. Zuerst erstellten wir ein Rhythmuspuzzle, in dem mehrere Gruppen verschiedene Rhythmen spielten, die aber im Gesamtklang ineinandergriffen. Schließlich entschieden wir uns für den Einsatz von Trommelstöcken, wie man sie beim Schlagzeugspielen verwendet. Hiermit wurden nun mit spezifischen Schlägen wieder ganz neue Klänge hervorgehoben.

Gegen 13.00 Uhr war es dann Zeit für eine Pause. Dank der großzügigen Unterstützung von vielen fleißigen Helfern, die uns wieder mit belegtem Laugengebäck und Kuchen versorgten, erhielten die Trommler neue Energie, um motiviert weiterarbeiten zu können.

Dank unseren fleißigen Helfern konnten wir uns in der Pause bei einem kleinen Imbiss stärken.
Dank unseren fleißigen Helfern konnten wir uns in der
Pause bei einem kleinen Imbiss stärken.

Frisch gestärkt verfeinerten wir gemeinsam das Rhythmuspuzzle und ergänzten es mit verschiedenen Solis. Schließlich übte die Gruppe noch einen Rap ein, der in das Stück integriert wurde. Um ca. 16.00 Uhr war unser Workshop allerdings schon fast wieder vorbei. Nach einer kurzen Abschlussrunde packten die Trommler etwas erschöpft, aber auch glücklich über das neu Gelernte, ihre Trommeln ein und es kehrte langsam, aber sicher die Ruhe ins Vereinsheim zurück.

An dieser Stelle möchten wir uns wieder ganz herzlich bei Johannes Hackl für seine tolle Arbeit bedanken. Jeder Besuch ist immer wieder ein Highlight und wir lernen stets Neues. Wir freuen uns schon auf nächstes Mal!

Aufstehen für den guten Zweck!

Am Aktionstag: „Saubere Gemeinde“ trafen sich fünf unserer Mitglieder am Samstag, den 23. März zum freiwilligen Einsatz in St. Leon.
Mit viel Tatendrang begannen wir das uns zugewiesene Gebiet rund um den ortsnahen Kraichbach von Schmutz und Müll zu befreien! Ausgerüstet mit Greifzangen, Müllsäcken und Eimern ging es morgens um 9:30 Uhr frisch ans Werk. Neben Zigarettenstummeln und dem ein oder anderen Hundehäufchen, wunderte man sich schon über so manchen Fund, welcher eigentlich im normalen Hausmüll entsorgt werden könnte.

Unser „Putztrupp“
Unser „Putztrupp“

Mit dem Wunsch an alle Mitbürger, ein wenig ordentlicher zu werden und mehr Rücksicht auf Natur und Umwelt zu nehmen, schlossen wir unsere Aufräumaktion nach circa zweieinhalb Stunden ab. Getreu dem Motto: „erst die Arbeit, dann das Vergnügen“, ließen wir uns das verdiente Würstchen oder Käsebrötchen im Bauhof schmecken.

Bericht von Martin Köhler

The Game must go on!

Am Freitag, den 22.03.19 war es wieder einmal soweit! Der nächste
Spieleabend der Smilies stand an. In kleiner Runde aber mit bester Laune, trafen wir uns im Vereinsheim und brachten die Würfel zum glühen.

Die Teilnehmerzahl war perfekt um Kleingruppen zu bilden, so dass jeder Mitspieler sein liebstes Spiel spielen konnte. Bei viel Gelächter, guter Laune und leckeren Knabbereien, nahmen wir uns Spieleklassiker wie „Das verrückte Labyrinth“, Uno, Mau Mau und „Mensch ärgere dich nicht“ vor.

Nach einigen Stunden, die allen wie Minuten vorkamen, verabschiedete sich die Gruppe. Alle Teilnehmer waren sich einig: Der nächste Spieleabend lässt bestimmt nicht lange auf sich warten!

Alle hatten viel Spaß bei Uno, Mau Mau, Mensch ärgere  dich nicht und anderen Spieleklassikern.
Alle hatten viel Spaß bei Uno, Mau Mau, Mensch ärgere
dich nicht und anderen Spieleklassikern.

Die „Hauhalts-Groovies“ präsentierten Geschepper vom Feinsten

Unsere SMILE-Putzkolonne mit Schrubber, Spülbürsten,  Besen und Gießkanne bewaffnet.
Unsere SMILE-Putzkolonne mit Schrubber, Spülbürsten,
Besen und Gießkanne bewaffnet.

Am 24.02.2019 steppte beim Seniorenfasching im Harres nicht nur der Bär sondern auch die SMILE-Trommelgruppe auf der Bühne. Mit Besen, Töpfen, Gießkannen und Einkaufswägen bepackt, betraten die Trommler von allen Seiten mit großem Getöse den Schauplatz. Zum Glück dauerte es nicht lange, bis die Leiterin Mechthilde Haussmann auf die Bühne kam, um das chaotische Durcheinander wieder in eine strukturierte Ordnung zu dirigieren und jeder seinen Haushalts-Groove präsentieren durfte. Am Ende des ersten Teils war somit das Publikum begeistert von dem rhythmischen Puzzle verschiedener Haushaltsgegenstände. Außerdem sorgte unsere Moderatorin Bruni Bähne durch ihre komödiantischen Einlagen während unseres Auftritts, zwischendurch immer wieder für gute Stimmung.

Nach der Vorstellung unserer Gruppe durch Nicole, wurden schließlich die Töpfe und Kochlöffel beiseitegelegt und durch Trommeln und Boomwhackers ersetzt. Zu dem Lied „Zusammen“ von den Fantastischen Vier stimmten daraufhin die SMILE-Trommler gemeinsam ein. Der Song wurde dabei nicht nur instrumentell unterlegt, sondern auch stimmlich von unseren Putz-Rapperinnen Alina und Anna-Lena in der ersten Strophe live gesungen.

Nach der Ansage von Nicole ging es mit dem Lied "Zusammen" der Fantastischen Vier weiter.
Nach der Ansage von Nicole ging es mit dem Lied „Zusammen“ der Fantastischen Vier weiter.

Wieder mal zeigte die SMILE-Trommelgruppe an diesem Tag, dass Trommeln immer und überall, auf allerlei außergewöhnlichen Wegen und für jeden möglich ist.

Besonders bedanken möchten wir uns bei Edeka Knoch für die Bereitstellung der Einkaufswägen sowie bei der fleißigen Bruni Bähne für den spontanen Einsatz am Staubsauger!

Bericht von Aline und Heike Cerwenetz

Ausflug ins ZKM in Karlsruhe

Am 2. Februar machten sich neun unserer Smilies auf den Weg nach Karlsruhe ins ZKM (Zentrum für Kunst und Medien). Dort findet die Ausstellung „Gameplay.the next level“ statt. Eine Ausstellung die sich mit der Entwicklung der Videospiele beschäftigt.

Hier konnte man verschiedene Spiele ausprobieren und sich dabei nach Lust und Laune zwischen Klassikern wie Pac-Man und neuen, unbekannten Spielen entscheiden. Die drei Stunden, die wir dort verbrachten vergingen wie im Flug und so langsam waren alle hungrig und durstig. Gut, dass der Filmpalast nebenan viele Restaurants zu bieten hatte und hier für jeden etwas dabei war.

Gruppenbild komprimiert
Gestärkt und voll von Eindrücken, die ausgetauscht werden mussten, verging auch der Rückweg recht schnell. Wieder einmal hatten wir einen schönen Samstag miteinander verbracht.

SMILE-Winterfeier 2019 im Harres

Unsere traditionelle Familienfeier fand auch in diesem Jahr wieder in der Harres Kegelstube statt. In großer Runde trafen wir uns am vergangenen Freitag, den 01.02.19, zum fröhlichen Beisammensein mit Abendessen und anschließendem Kegeln. Während des Jahres begegnen sich die Eltern oft nur beim Bringen oder Abholen ihrer Kinder und Jugendlichen zu unseren Aktionen. Auf der Winterfeier können sie sich auch einmal ohne Zeitdruck miteinander unterhalten und besser kennenlernen.

Bild 204051 - komprimiert
Wir hatten die gesamte Kegelstube für uns reserviert.

Zu Beginn des Abends begrüßte unsere erste Vorsitzende Ulrike Freiseis, die Teilnehmer bei einem Glas Sekt und eröffnete kurz danach das warme Buffet. Unser Schnitzel-Buffet, das auch ein fleischloses Nudelgericht für Vegetarier bereithielt, wurde gut angenommen. Für den süßen Nachtisch sorgten einige Teilnehmer mit ihren spontan mitgebrachten Köstlichkeiten.
Es gab Schaumküsse, Donuts, Berliner und selbstgebackenen Kuchen. So war für jeden Geschmack etwas dabei. Dafür bedanken wir uns bei den Spendern noch einmal ganz herzlich.
Unser Dank geht auch an das Harres-Team, das bestens für unser leibliches Wohl gesorgt hat.

Nach dem Essen gings erst richtig los. Wer mochte, konnte sich nun auf den Kegelbahnen austoben. Unsere anwesenden Familien waren sich am Ende des Abends einig, im nächsten Jahr sind sie wieder dabei.

Bild 203951 - komprimiert
Alt und Jung hatten viel Spaß beim Kegeln.

Das Spiel beginnt!

Vom Konzentrations-, übers Geschicklichkeits-, bis hin zum Gesellschaftsspiel; für unsere zehn Smilies, die es sich nicht nehmen ließen, den Samstagabend am 24.11.18 in gemeinsamer Runde zu verbringen, hat es sich wie immer gelohnt!

Spieleabend Bild 1
Verteilt an zwei Tischen konnte es nach Belieben losgehen. Während sich die ersten über die „SkipBo-Karten“ her machten, übte sich Gruppe zwei mit viel Geduld und Ausdauer beim „Domino“. Geschick hingegen war bei „Make`n`Break“ gefragt, bei welchem man innerhalb weniger Sekunden kleine bis große Bauwerke nach vorgegebenem Farbschema fertiggestellt haben soll; was einfacher aussah als getan. Aufpassen und genau hinschauen war das Motto im finalen Spiel. Der Ein oder Andere hat es vielleicht schon erraten? Richtig, wir sind bei „Activity“.

Aus dem beliebten Gesellschaftsspiel wählten wir für uns alle die wohl lustigste, aber auch anspruchsvollste Kategorie, die „Pantomime“. Da man dabei nicht sprechen darf, war so manche Aufgabe nicht immer leicht über die Bühne zu bringen, und schon gar nicht für die, die den Begriff erraten mussten.

Spieleabend Bild 2
Aber da wir Smilies ja gemeinsam und nicht gegeneinander spielten, war es ein gemütlicher und gelungener Abend unter Freunden, bei Lebkuchen, Spiel und Spaß.

Bericht von Martin Köhler

Saturday-Night-Bowling

Gruppenbild

Wie jedes Jahr, darf auch 2018 das Bowling nicht fehlen!
Zehn “Smilies“ fieberten diesem jährlichen Ereignis entgegen und meldeten sich für den traditionellen Ausflug am 10. November an.

Auch wenn die Fahrt nach Heidelberg wegen des Schienen-ersatzverkehrs statt zwanzig, diesmal vierzig Minuten dauerte, änderte dies nichts an der Vorfreude und guten Laune der Teilnehmer, die schon voller Enthusiasmus und Tatendrang waren. Nachdem sich alle mit Pizza, Pasta, Salat oder Pommes gestärkt hatten, ging es dann an zwei Bowlingbahnen zur Sache.

Des einen Geschick, des anderen Glück; so ging es Runde für Runde neu an den Start. Der ein oder andere Cocktail durfte dabei natürlich auch nicht fehlen. Ebenso wenig, wie das Spitzenspiel zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern, welches auf einem großen Bildschirm lief und unsere Bowling-Partie lautstark mit viel Jubel der jeweiligen Fans begleitete. So mancher Zuschauer bekam am Ende mit einem lachenden oder weinenden Auge das Ergebnis präsentiert. Doch dem Spaß am Bowling tat dies keinen Abbruch. Nach zwei Stunden fuhren wir gut gelaunt und vielleicht auch ein wenig müde nach Hause.

Wir fanden, das war ein SUPER-Abend mit Euch und freuen uns schon sehr auf ein baldiges Wiedersehen!

Bericht Martin Köhler

Trommelworkshop mit Johannes

Während manch einer noch seinen wohlverdienten Schlaf genießt oder andere vielleicht in ihrer morgendlichen Zeitung blättern, ist die SMILE-Gruppe bereits Samstagmorgens auf dem Sprung, um erneut die Trommeln klingen zu lassen. Der Trommel-Workshop, der am 06.10.2018 bereits um 10 Uhr stattfand, wurde mit Hilfe von Johannes Hackl organisiert.

Um die müden Langschläfer zu wecken begannen wir mit etwas Body-Percussion. Dabei gab uns Johannes einen Grundrhythmus vor, den man gleichmäßig mitstampfen konnte, ohne dabei aus dem Takt zu kommen. Gleichzeitig sollten wir dabei einen Klatschrhythmus imitieren, was nicht nur unsere Arme und Beine, sondern auch unsere grauen Zellen am frühen Morgen forderte. Nachdem auch die letzten Finger und Zehen durch das Klatschen und Stampfen wachgerüttelt wurden, stellten die Trommler Johannes das neue Lied vor, das sie bei der nächsten Aufführung begleiten wollen.

Bei der Arbeit .............
Bei der Arbeit ………………………….

Daraufhin spaltete sich die Gruppe, um zum einen die Grundschläge des Liedes zu festigen und zum anderen neue Wege zu finden, das Lied instrumental weiter auszuschmücken. An der Stelle ergab sich vor allem die Möglichkeit, die Boomwhackers weiter einzubinden. Schwierig war dabei besonders, über das Lied gleichmäßig den Takt zu halten. Nach einer Stunde Ausarbeitung und Verfeinerung, trugen beide Gruppen ihre Ergebnisse im Vereinshaus wieder zusammen und spielten das erste Mal gemeinsam alles durch. Der Rohschliff stand, nun fehlte nur noch die Feinjustierung. Doch jetzt war es erst einmal höchste Zeit für eine kleine Pause.

Frisch gestärkt von Laugeringen und Kuchen, ging die SMILE-Trommelgruppe in die zweite Runde. Dabei wurden nicht nur die zusammengeführten Rhythmen näher aufeinander abgestimmt, sondern auch die Breite an vorhandenen Musikinstrumenten in einem späteren Rhythmuspuzzle vollends ausgenutzt. Mit Bechern, Trommeln und Rasseln musizierend, verging die Zeit wie im Flug und ehe wir uns versahen, war es bereits wieder so weit, Abschied zu nehmen. Doch auch, wenn dieser Samstagmittag vergangen ist, werden wir uns so bald wie möglich wiedersehen!

Gruppenbild mit Johannes (Mitte).
Gruppenbild mit Johannes (Mitte).

An dieser Stelle danken wir noch einmal Johannes Hackl für die tollen neuen Eindrücke, die wir bekommen konnten. Es hat uns wahnsinnig gefreut, dass du da warst.
Und natürlich auch wieder ein großes Dankeschön an alle Helfer, die uns mit Leckereien versorgten und an den VFB für die Überlassung des Übungsraumes.