Dritter Trommelworkshop mit Johannes Hackl

Trommelworkshop Sept. 2017 -komprimiert

Am 30. September war es wieder soweit – unsere wilde SMILE-Trommelgruppe bequemte sich Samstagmorgens aus dem Bett um an einem weiteren, spannenden Trommelworkshop in unserem Vereinsheim teilzunehmen. So schwer einigen von uns das Aufstehen fiel, desto mehr hat es sich am Ende doch wieder gelohnt.

Nach einer kurzen Einführung im Hinblick auf unsere Erwartungen, wurde die Gruppe diesmal räumlich geteilt. Dabei übte Workshop-Leiter Johannes mit der einen Gruppe sehr anspruchsvolle Rhythmen ein. Unsere Trommelchefin Mechthilde vertiefte mit der anderen Gruppe bereits erlernte Grooves. Diesmal auch mit Körpereinsatz, indem wir lernten die Takte mit Schritten zu verknüpfen.  Beide Gruppen studierten verschiedene Trommelsolos und Rhythmen ein, die wir uns nach etwa einer Stunde gegenseitig vortrugen. Anschließend machten wir noch ein bisschen Theorie, wie man zum Beispiel den optimalen Ton aus seiner Trommel herausbekommt. Das alles erforderte ein sehr großes Maß an Konzentration und alle freuten sich dann auch auf eine Pause.

Nach der Stärkung ging es munter weiter, indem wir die neuen Rhythmen beider Gruppen zu einem gemeinsamen Arrangement zusammenbrachten. Auf dieses tolle Ergebnis waren wir alle sehr stolz. Und ehe wir uns versahen… war der Workshop auch wieder rum! Wie schade :(
Naja, es hat wieder großen Spaß gemacht und unsere Erwartungen wurden definitiv übertroffen!

Wie immer, ein großes Dankeschön an unseren Workshop-Leiter Johannes Hackl, der uns mit seinen neuen Grooves jedes Mal ein Stück mehr überraschen kann.
Bedanken möchten wir uns auch beim VFB für die Überlassung ihres Raumes. Und natürlich bei allen fleißigen Helferinnen und Helfern, die uns mit belegtem Laugengebäck, Kuchen, Getränken und Kaffee versorgten.

Bericht von Alina und Heike Cerwenetz

SMILE e.V. beim Sportabzeichentag 2017

Unsere Jungs waren mit Eifer dabei.
Unsere Jungs waren mit Eifer dabei.

Auch in diesem Jahr fand unser gemeinsamer Sportabzeichen-Tag mit dem TSV Rot, Abteilung Leichtathletik, statt. Am 17. September trafen sich bei schönstem Spätsommerwetter, die zuständigen Prüfer und viele freiwillige Helfer, um Menschen mit und ohne Behinderung das Sportabzeichen abzunehmen.

Nach dem gemeinsamen Aufwärmen ging es daran, an verschiedenen Stationen, die vorgegebenen Disziplinen in Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Koordination, zu durchlaufen. Bei den Sportlern waren auch drei hoch motivierte junge Männer aus unserem Verein dabei, welche die einzelnen Stationen mit Begeisterung und großem Erfolg durchliefen.

Jeder Sportler hatte, je nach Alter, gestaffelte Leistungen abzulegen. Für die verschiedenen Behinderungsarten gibt es darüber hinaus einen eigenen Anforderungskatalog. So können z.B. Menschen mit Beinbehinderung in der Disziplin Schnelligkeit, das „Laufen“ auch durch „Gehen“ ersetzen. Für andere Behinderungsarten gibt es herabgesetzte Leistungsanforderungen.

Wir möchten uns nicht nur bei Familie Wehrum sehr herzlich bedanken, sondern auch bei allen Leichtathleten, die unsere Jungs an diesem Tag begleiteten.

Ankündigung SPORTABZEICHEN-TAG 2017

Sportabzeichenz 2017

Abnahme der „Freiluft-Disziplinen“ am Sonntag, den 17. September 2017, ab 15 Uhr

Am 17. September findet im blauen TSV-Stadion in der Kirrgasse unser gemeinsamer Sportabzeichentag mit der TSV-Abteilung Leichtathletik statt. Ab 15 Uhr können die Freiluft-Disziplinen wie Sprint, Hoch- und Weitsprung, Wurf, Kugelstoßen und am Ende die Ausdauerläufe (800 m/3000 m) von unseren ausgebildeten Sportabzeichen-Prüfern, unterstützt durch viele freundliche Helfer, abgenommen werden.

Wir laden hierzu sportbegeisterte Menschen mit und ohne Behinderung ein. Teilnehmen darf grundsätzlich jeder, der gesund ist und sich körperlich zutraut, die Anforderungen zu bewältigen. Personen mit einer Herzerkrankung müssen ein ärztliches Attest vorlegen, das nicht älter als 12 Monate sein darf.

Menschen mit Behinderung bitten wir um Anmeldung bei Judith Wilke, die als lizenzierte Prüferin das Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung abnehmen darf, unter der Telefonnummer 06222/3197822 oder unter jdwilke@web.de.

Die Broschüre mit den Anforderungen für das Deutsche Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung erhalten Sie bei Judith Wilke.  Außerdem muss für das Sportabzeichen die Schwimmfähigkeit nachgewiesen werden. Die Abnahme der Schwimmdisziplinen ist in jedem Schwimmbad möglich. Bitte einfach freundlich den Bademeister fragen und die Bestätigung zu uns mitbringen.

Übrigens: ab drei erfolgreichen Sportabzeichen-Teilnehmern einer Familie (mit mindestens einer erwachsenen Person) kann die Ehrenurkunde „Besonders sportliche Familie“ erreicht werden. Die Ehrungen mit Verleihung der Urkunden finden wie gewohnt im Rahmen der Winterfeier der TSV-Abteilung Leichtathletik statt.

Wir freuen uns auf rege Beteiligung
Judith Wilke

PS: Das Training für das Sportabzeichen findet von April bis Oktober immer donnerstags um 19 Uhr auf unserem Sportplatz in der Kirrgasse in Rot statt. Neue Gesichter sind immer willkommen. Mitgliedschaft im Verein ist ausdrücklich nicht erforderlich!