Special Olympics 2017 in Offenburg – wir waren dabei!!

Von Dienstag, den 16. bis Freitag, den 19. Mai fanden die diesjährigen Landesspiele der Special Olympics in Offenburg statt. Über tausend Athleten mit Einschränkungen nahmen an den Wettkämpfen der verschiedenen Disziplinen teil. Seit zwei Jahren ist SMILE e.V. Mitglied bei Special Olympics. In Vorbereitung auf die Wettkämpfe bei Special Olympics hat unser Schwimmteam bei verschiedenen anderen Schwimmwettbewerben schon tolle Ergebnisse erzielt und zahlreiche Medaillen errungen.

Am Dienstagabend fand in der Oberrheinhalle in Offenburg die Eröffnungsfeier der Landesspiele statt. Ein abwechslungsreiches als auch beeindruckendes Programm, gestaltet von Menschen mit und ohne Behinderungen, bildete den Rahmen für die festliche Eröffnung und dem Entzünden des olympischen Feuers.

Unsere Tausendfüßler Tanzgruppe hatte die große Ehre, bei dieser Feier auftreten zu dürfen. Vor 1300 Zuschauern präsentierten sie ihren neuesten Tanz auf den Song „We Wanna“ von Alexandra Stan & INNA feat. Daddy Yankee und wurden von einem begeisterten Publikum mit viel Applaus belohnt. Es war ein einmaliges Erlebnis und schon allein für diesen Auftritt hatte sich der lange Weg nach Offenburg gelohnt. Herzlichen Dank an unseren Tanzlehrer Michael Zürker für die Vorbereitung und Begleitung an diesem Tag. Aber auch an die Eltern, die bereit waren, den Fahrdienst für die Gruppe zu übernehmen.

Vier SMILE-Schwimmerinnen starteten bei den Wettkämpfen

Jedoch damit nicht genug. Am Mittwoch, den 17. Mai und Donnerstag, den 18. Mai gingen unsere Schwimmerinnen Melanie Scheurer, Anna Büchler, Katrin Rombach und Nicole Freiseis bei den Schwimmwettkämpfen an den Start. Insgesamt schwammen 90 Schwimmerinnen und Schwimmer um die begehrten Gold- und Silbermedaillen. Viele der Teilnehmer/innen mit Einschränkungen kamen aus Baden-Württemberg, aber auch von weiter weg, wie z.B. aus Berlin. Wir stellten uns natürlich die Frage: „Werden unsere Mädchen mit der Konkurrenz mithalten können und eine Chance auf eine Medaille haben?“

Für die vier Sportlerinnen war die Teilnahme bei den Special Olympics eine Premiere und deshalb auch die Spannung groß. Alle waren aufgeregt, aber äußerst motiviert, als sie mit ihren Trainerinnen Gabi Jag und Judith Wilke nach Offenburg fuhren.

Die Mädchen warten auf den nächsten Wettkampf.
Die Mädchen warten auf den nächsten Wettkampf.

Unsere Schwimmerinnen starteten in den Disziplinen Freistil und Brustschwimmen über die Distanzen 25 m und 50 m. Was keiner für möglich gehalten hätte, alle vier Schwimmerinnen waren erfolgreich und schwammen auf die Medaillenränge. Mit folgenden Medaillen kamen unsere glücklichen Schwimmerinnen nach Hause:

Anna Büchler:            2 Goldmedaillen und 1 Ehrennadel
Katrin Rombach:     2 Goldmedaillen
Melanie Scheurer:  1 Silbermedaille und 1 Ehrennadel
Nicole Freiseis:         2 Silbermedaillen

Liebe Mädels, über diesen Erfolg, könnt ihr sehr stolz sein. Wir gratulieren euch dazu ganz herzlich und freuen uns alle, dass wir so erfolgreiche Athletinnen in unserem Verein haben. Damit habt ihr SMILE e.V. St. Leon – Rot beeindruckend bei den Special Olympics in Offenburg vertreten.

Ganz herzlich bedanken möchten wir uns auch bei Gabi Jag für die intensive Vorbereitung und Organisation, sowie bei Judith Wilke für ihre Unterstützung beim Training und Begleitung bei den Wettkämpfen.

Mit diesem Ergebnis haben sich unsere vier Schwimmerinnen für die nationalen Special Olympics 2018 in Kiel qualifiziert.
Macht weiter so, wir drücken euch jetzt schon die Daumen!

V.l. Melanie, Anna, Katrin und Nicole zeigen stolz ihre Medaillen. Hinten rechts ihre Trainerinnen Gabi und Judith.
V.l. Melanie, Anna, Katrin und Nicole zeigen stolz ihre Medaillen. Hinten rechts ihre Trainerinnen Gabi und Judith.

Viel Spaß beim zweiten Trommelworkshop mit Johannes Hackl

Am Samstag, den 13.05.2017 war in unserem Vereinshaus wiedermal richtig was los. Schon von Weitem war der Groove unserer Cajones zu hören. Zum zweiten Mal veranstaltete unser Trommelteam einen Workshop mit Johannes Hackl, dem Schlagzeuger und Musiker aus Ludwigshafen.

Nach der Vorstellungsrunde zur Auffrischung des Namensgedächtnisses, ging es dann los mit einigen Methoden, einzelne Takte rhythmischer zu spielen. Wir konnten unser bereits Gelerntes nochmals vertiefen und neue Rhythmen kennenlernen. Wir haben erfahren, dass es wichtig ist, die Grundtechnik und den Takt exakt zu beherrschen. Aber jeder Trommler spielt sein Instrument dennoch mit eigenen kleinen Nuancen und genau das macht die Besonderheit des einzelnen Musikers aus. Es wurden dann noch verschiedene Percussion Instrumente eingesetzt und jeder durfte sein eigenes Trommelsolo einbringen. Das war gar nicht immer so einfach, doch Johannes brachte uns alles mit viel Humor und Spaß ganz spielerisch bei. So klappte es auch zum Schluss sehr gut.

Nach einer Pause mit belegtem Laugengebäck und Kuchen, ging es in die zweite Runde. Stolz konnten unsere Trommler ihre Fortschritte seit dem letzten Mal präsentieren und damit bei Johannes großen Eindruck hinterlassen. Mit seiner Hilfe wurde unser melodisches Stück noch ein wenig verfeinert und strukturiert. Unsere „SMILIES“ hätten sicher gerne noch länger gerockt, doch ehe wir uns versahen, war die Zeit schon wieder um. Doch wir wissen, dass es auf jeden Fall ein Wiedersehen gibt und so freuen wir uns auf den nächsten Besuch!

An dieser Stelle auch ein großes Dankeschön an alle Helfer, die uns mit tollen Leckereien versorgt haben. Und natürlich ganz besonderen Dank an Johannes!

Bericht von unserem Mitglied Alina Cerwenetz

Johannes (1.v. rechts) lehrte uns neue Rhythmen …….
Johannes (1.v. rechts) lehrte uns neue Rhythmen …….
……. und alle waren mit Eifer dabei.
……. und alle waren mit Eifer dabei.