SMILE e.V. bei der Aktion „Saubere Gemeinde“

DSC03775_1 - Kopie

Der alljährliche Frühjahrsputz hatte unsere inklusive „SMILE-Truppe“ gepackt. Deshalb meldeten wir uns bei der Aktion „Saubere Gemeinde“ an, die am 25.03.2017 stattfand und reinigten voller Tatendrang am frühen Samstagmorgen einen Teil unseres schönen Örtchens St. Leon.

Zuvor wurde uns ein Revier zugewiesen und so gingen wir, dem morgendlichen Gegenwind trotzend, an Feldwegen entlang an die Arbeit.  Unermüdlich sammelten wir die sorglos weggeworfenen Flaschen, Glasscherben, Zigaretten und Kaffeebecher auf. Doch wer denkt, es wäre nur bei derlei Kleinigkeiten geblieben, der irrt. Eine regelrechte Schuhfamilie hat uns auf dem Weg begleitet. Bis zu vier einzelne Schuhe haben wir während unserer Reinigungsaktion aus dem Gestrüpp, von den Feldern und der restlichen Pampa fischen können. Wie die wohl dahin gekommen sind? Nach harter Schufterei konnten wir uns bei einem gemeinsamen Frühstück entspannen und zusammen Speis und Trank genießen. Frisch gestärkt machten wir uns dann schließlich auf den Rückweg. Und auch dabei blieb unsere Ausbeute nicht gering. Das Highlight des Tages war eine scheinbar verlorene Auto-Radkappe am Feldrand.

Am Ende der Putzaktion war die Energie unserer Truppe auf jeden Fall vollständig ausgeschöpft und wir machten uns auf den Weg, den gesamten Müll zu entsorgen. Bei heißen Würstchen, Käsebrötchen und Getränken ließen wir den Vormittag auf dem Bauhof ausklingen.

Doch trotz aller Strapazen hatten wir alle viel Spaß bei unserer Aufräumaktion – ganz nach dem Motto: „Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir alle zusammen“.

Bericht von unserem Mitglied Alina Cerwenetz

Teilnahme an Ortsmeisterschaften im Kegeln

Am Samstag, den 18.03.17, trafen sich unsere gemeinsamen Teams vom Jugendzentrum St. Leon-Rot und SMILE e.V., um bei den 24. St. Leon-Roter Ortsmeisterschaften  im Kegeln dabei zu sein.

Für unsere vier jungen Mitglieder von SMILE e.V., Nicole, Verena, Yannick und Marco, war es die erste Beteiligung an den Ortsmeisterschaften. Deshalb waren alle sehr gespannt auf den Verlauf des Tages. Gleich nach Ankunft um 9.45 Uhr wurden vier Teams gebildet, die sich auf die zugewiesenen Kegelbahnen verteilten. Die Verantwortlichen des SKC 89/DKC 88 erklärten den Neulingen nochmals den Ablauf des Turniers. Dann ging es gegen 10.00 Uhr auch schon los und die Kugeln rollten mit viel Schwung. Alle waren mit Begeisterung dabei und gaben ihr Bestes. Nach anstrengender sportlicher Aktivität, war das leibliche Wohl an der Reihe. So ließen unsere Teilnehmer den Vormittag ausklingen.

Gespannt auf die erreichten Platzierungen, kamen am Abend jeweils ein Teilnehmer vom Jugendzentrum und von SMILE e.V. zur Preisverleihung in den Harres. Unsere vier Teams erreichten den 14., 20., 21. und 22. Platz und erhielten dafür eine Urkunde.
Ansporn für die nächsten Ortsmeisterschaften:
> Es ist ja nun ein ganzes Jahr Zeit zum Üben! <

Danke an alle, die mit so viel Eifer und Spaß dabei waren.

Gruppenbild unserer gesamten Teilnehmer.
Gruppenbild unserer gesamten Teilnehmer.

Mit viel Schwung ins Wochenende!

So lautete das Motto am 10.03.17 in der Walldorfer Astoriahalle, wo sich Jugendliche von SMILE e.V. und dem Jugendzentrum St. Leon zum gemeinsamen Kegelabend trafen!

Auf insgesamt drei Bahnen hatten wir unseren Spaß.
Auf insgesamt drei Bahnen hatten wir unseren Spaß.

Freunde und die, die es werden wollten, hatten auch dieses Mal wieder viel Spaß die Kugeln über die Bahnen zu jagen, um möglichst viele Punkte bei der „Pyramide“ oder beim „Pferderennen“ zu gewinnen. Dennoch stand aber wie immer der Spaß im Vordergrund. Ob als aktiver Kegler an einer der drei Bahnen oder als stiller Genießer bei knuspriger Ente und einem netten Plausch mit Gleichgesinnten.

Fürs leibliche Wohl war also auch gesorgt und Spaß hatten sowieso alle Teilnehmer. Besser ging es wirklich nicht – das sollten wir bald mal wiederholen!

Gelungener Schnappschuss der gesamten Gruppe.
Gelungener Schnappschuss der gesamten Gruppe.

Bericht von unserem Mitglied Martin Köhler

Spendenübergabe bei der Katholischen Frauengemeinschaft St. Leon

Am Mittwoch, den 08.03.2017 fand die Mitgliederversammlung der katholischen Frauengemeinschaft St. Leon statt. Die Vorsitzende, Frau Gabi Hofmann, berichtete vom vielfältigen Engagement der Mitglieder und des Vorstandes in den zurückliegenden zwei Jahren und ihren zahlreichen Veranstaltungen, deren Erlös verschiedenen sozialen Projekten bzw. Initiativen zu Gute kommen sollte.

Aus diesem Anlass überreichte Frau Hofmann unseren Vorsitzenden Ulrike Freiseis und Kirsten Schmitz, eine Spende von 1.000 Euro, wofür sich SMILE e.V. ganz herzlich bei der katholischen Frauengemeinschaft bedankt. Bei dieser Gelegenheit betonte sie, wann immer SMILE e.V. die Unterstützung der Frauengemeinschaft benötigt, kann unser Vorstand mit ihrer Hilfe rechnen.

V.r.: Gabi Hofmann mit Ulrike Freiseis, Kirsten Schmitz und Pfarrer Woschek, der ebenfalls zwei Spenden für die Kirchengemeinde erhielt.
V.r.: Gabi Hofmann mit Ulrike Freiseis, Kirsten Schmitz und Pfarrer Woschek, der ebenfalls Spenden für die Kirchengemeinde erhielt.

Unser Verein wird die Spende für seine inklusive Theatergruppe „Includo!“ verwenden, die ab März mit Proben zu einem neuen Stück beginnt.

Durch seine inklusive Theaterarbeit möchte SMILE e.V. St.Leon-Rot die Teilhabe behinderter Menschen am kulturellen Leben fördern. Theaterspiel und Tanz spricht viele verschiedene Sinne gleichzeitig an und bewirkt ein starkes Gruppenerlebnis. Vielfältige Begegnungen und Erfahrungen bei den Proben, bilden die Plattform für ein Miteinander zwischen jungen Menschen mit und ohne Handicap.

Nochmals herzlichen Dank an die Katholische Frauengemeinschaft St. Leon. Wir haben uns sehr über diese großzügige Spende gefreut.

Auftritt unserer Trommelgruppe beim Seniorenfasching

Mit einem kräftigen „Helau“ begrüßte unsere Trommelgruppe am Sonntag, den 19.02.2017 das Publikum bei ihrem Auftritt im Harres. Wie unsere Ansagerin Nicole Freiseis dem Publikum erklärte, gestaltete unsere Gruppe den diesjährigen Auftritt beim Seniorenfasching, nicht wie gewohnt mit den bekannten Trommeln, sondern mit Cajons. Die Cajon kommt aus Peru und wird auch Kistentrommel genannt. Sie sieht aus wie eine Holzkiste und klingt wie eine Trommel. Verena Schneiders stellte mit einem einfachen Rhythmus beginnend alle Teilnehmer der Gruppe vor.

Die Gruppe während ihrem Auftritt

Mit einem Rhythmuspuzzle aus drei verschiedenen Rhythmen, präsentierten wir unser Können. Im Hauptteil übernahm unsere Teamleiterin Mechthilde Haussmann die weitere Anleitung der Aufführung. Unser nächster Programmpunkt führte das Publikum nach Südamerika. Die Samba-Komposition bestand aus einem Arrangement von Cajons, Plastikbechern und verschiedenen Rhythmusinstrumenten. Jonas Engelmann, Sina Bender, Niklas Schmitz und Selina Schneiders begeisterten dabei mit dem gekonnt präsentierten „Cup Song“.  Zum Abschluss war die tatkräftige Unterstützung des Publikums gefragt. Unsere Ansagerin Nicole forderte die Zuschauer mit „alle Hände hoch“ und „aufgepasst, es geht los“ zum Mitmachen auf. Alle waren aktiv und mit Begeisterung dabei. So beendete unsere Trommelgruppe mit verschiedenen Klatsch- und Stampfrhythmen ihren Auftritt.

Die Gruppe wurde mit einem dreifach donnernden Helau für ihren gelungenen Auftritt belohnt und zog unter großem Applaus mit ihren „Holzkisten“ von der Bühne. Vielen Dank an das Publikum für die tolle Stimmung und seinen spontanen Einsatz. Bis zum nächsten Jahr!

Gruppenbild komprimiert